Europameisterschaft Jugend A 2013 in Russland

So nah liegen Freud und Leid nebeneinander.

Heute, 21.07.13 finden bei den Europameisterschaften der Jugend A in St. Petersburg die Staffelwettbewerbe männlich und weiblich statt. Nach hervorragenden Ergebnissen in den Disziplinen Fechten (weiblich Fechten 906 Punkte - 3. Rang, Schwimmen 3:12,5 - 3. Rang) auf Platz zwei liegend, zeigt die noch junge Lilly Mainz aus Berlin Nerven und kann ihre Leistungen im Schießen nicht bestätigen.

Anna Matthes (Potsdam - im Einzel 18. Platz) und Alexandra Bettinelli (Berlin) starten von Platz vier die Aufholjagd und Alexandra kann sich nach ihrem ersten Schießen (17 Sekunden) auf Platz zwei vorschieben. Die letzten beiden Schüsse ihres zweiten Schießens haben es aber in sich, so dass Frankreich und Russland die Medaillen hinter den klaren Siegerinnen aus Litauen unter sich ausmachen. Der unglückliche 4. Platz für die Mädchen.

Die jungen Männer (Gerrit Günther, Max Polaski-Berlin, Christian Zillekens ? Potsdam) starten nach einem tollen Fechtergebnis (Fechten 900 Punkte - 3. Rang, Schwimmen 2:57 - 4. Rang) von Platz drei in das Combined-Event. Alle drei behalten die Nerven und geben alles. Bronzemedaille am Ende mit Top Schieß- und Laufergebnissen. Max Polaski erweist sich als würdiger Vertreter des erkrankten Marvin Dogue, der sich die Wettbewerbe mit tränendem Auge von zu Haus anschauen muss.

Hervorzuheben sind das Fechtergebnis 11:5 und die Schwimmzeit von Christian Zillekens mit 0:57,2 sowie die Schießzeiten von Gerrit Günther mit 11 und 16 Sekunden. Morgen dann der abschließende Wettkampf, die Mix- Staffel mit den beiden Bestplatzierten im Einzel Alexandra Bettinelli - 5. Platz - und Christian Zillekens - 9. Platz! Sportliche Grüße aus St. Petersburg von Claudia Adermann

 

Europameister A in der Mix-Staffe

War das ein Tag heut!! - Der 22.07.2013

Bei strömenden Regen begannen die ersten Wettkämpfe zum Glück mit Fechten in der Halle. Erster Platz mit 980 Punkte und 100 Punkten Vorsprung für Alexandra Bettinelli und Christian Zillekens.

Eine tolle Stimmung des ?Fanclubs?!!

Im Schwimmen blieben wir mit nur 3 Sekunden Abstand zur ersten Schwimmstaffel dran ( 2:02-Platz 5 ) und mit 19 Sekunden Vorsprung ging es in das Combined-Event. Beide Athleten blieben cool und absolvierten das Schießen unter 20 Sekunden, so dass das Team mit einen tollen Vorsprung von 30 Sekunden zum Zweitplatzierten Ungarn ins Ziel lief.

Große souveräne Leistungen vom Deutschen Team. Dank an die tolle Mannschaft sowohl Trainer, Physio ( Peter Benthien) und Sportler!!!

Dank auch an alle, die so fleißig an dieser Leistung mitgewirkt haben. Wir freuen uns auf die Zukunft und schauen nun auf die spannenden Wettkämpfe der Junioren WM mit Fabian Liebig, Marvin Dogue, Christian Zillekens und Pia Adermann.

Liebe Grüße aus St. Petersburg

Claudia Adermann

Europameisterschaft Jugend A 2013 St.Petersburg